Die magischen Träume des Malcolm Bell

Ein fantastisches Abenteuer zwischen Realität und Fantasie!

©Coppenrath-Verlag

„Die Welt in dir ist größer als die Welt da draußen.“

©Die magischen Träume des Malcolm Bell, S. 97

Inhalt: Lassen Sie ihre Träume wahr werden! Nie im Leben hätten Malcom und sein Bruder Seb gedacht, dass der Trauminator wirklich funktioniert. Was mit gemeinsamen Traumreisen anfängt, endet im Desaster. Seb wacht nicht mehr auf, und Malcolm scheint den Verstand zu verlieren. Doch schon bald muß der 11-jährige eine folgenschwere Entscheidung treffen. 


Meine Meinung: Kennt ihr das, wenn ihr bereits nach den ersten Zeilen merkt, dass ihr ein Highlight in den Händen haltet? Bei dem neusten Werk aus Ross Welfords Feder ist es mir so ergangen, und ich konnte das Buch einfach nicht aus den Händen legen. 

Träumen oder Nicht-Träumen

Der Autor hat sich mit ( Tag- ) träumen ein faszinierendes Thema ausgesucht, und eine fantastische Geschichte gesponnen, die mich total begeistert hat. Zuerst träumen sich Malcolm und Seb zu Buchcharakteren, und erleben ein kleines Abenteuer. Bisher konnten die beiden immer gut zurückkommen. Bis zu dem Traum, als das nicht wieder funktioniert. Außerdem taucht Malcoms früheres Alptraum Krokodil wieder auf. Seine Eltern tun den Trauminator, verständlicherweise, als Unfug ab. Einzig Susan, einer Schulfreundin, kann sich Malcolm anvertrauen und diese scheint sich mit Dingen wie Meditation und Tagträumen auszukennen, oder besser gesagt, ihre Oma Mola. So nimmt alles seinen Lauf…
Ich liebe ja Zeitsprünge innerhalb einer Geschichte, weil ich mich dann besonders gut in die Situationen einfühlen kann. Der Schreibstil aus der „Ich-Perspektive“ Malcolms ist zudem sehr spannend und überhaupt punkten die Charaktere mit vielen Ecken und Kanten. Besonders Mola, hat es faustdick hinter den Ohren und ist mein absoluter Liebling der Geschichte: „Die Stille ist nämlich nicht leer. Sie ist voller Antworten“ ( Zitat S. 215 ). Somit wird es nicht nur magisch, sondern auch tiefgründig. Ich könnte euch noch endlos vorschwärmen, aber ihr müßt euch selbst ein Bild machen. Getreu Malcoms Motto: Let it be! Dann ist alles möglich. 


Fazit: Die magischen Träume des Malcolm Bell entführen uns in ein fantastisches Szenario voller Spannung und Weisheit.


Kennt ihr schon Bücher von Ross Welford?


  • Originaltitel: When we got lost in Dreamland
  • Titel: Die magischen Träume des Malcom Bell
  • Autor: @rosswelford1
  • Übersetzung: Petra Knese
  • Verlag: @coppenrathverlag
  • Seitenanzahl: 336
  • Empfohlenes Lesealter: ab 10 Jahren
  • Preis: 17€
  • ISBN: 978-3649640820

Abenteuer Ausgrenzung Bilderbuch black lives matters Colorism Divers Empathie Familie Fantasie Fremdenfeindlichkeit Freundlichkeit Freundschaft Geborgenheit Gefühle Glück Hilfsbereitschaft Identität Integration Klischeefrei Leben Lernen Lesespaß Liebe Lächeln Magie Miteinander Mitmachbuch Multikulturell Mut Natur Philosophieren mit Kindern Sachbuch Selbstbewusstsein Selbstwert Sinnesschulung Tiere Tod Toleranz Trauer umweltschutz Unterricht Vielfalt Wahrnehmung weihnachten Zusammenhalt

weitere Themen findet ihr hier:

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert