Ein Lied für Blue

„Der Schall kann alle Dinge der Welt bewegen, wenn er nur stark genug ist“, Zitat S. 296. 

©Ein Lied für Blue, S. 296
©woobooksverlag

Inhalt: Das Schicksal scheint, zwei einsame Seelen vereinen zu wollen. Als die gehörlose Iris im Biologieunterricht das erste Mal von einem Wal erfährt, der in einer anderen Frequenz singt als seine Artgenossen, lässt sie ein Gedanke nicht mehr los: Ein Lied für Blue. Doch wie gelingt es einem tauben Mädchen ein Lied zu komponieren? Und vor allem, wird sie es Blue überhaupt vorspielen können? Eine einzigartige Reis beginnt…


Meine Meinung: Worte können nicht beschreiben, wie sehr mich das Buch berührt hat. Vielleicht ist es, dass ich dieses Gefühl von Iris und Blue nur zu gut kenne, vielleicht ist es aber auch dem unfassbar berührende Schreibstil der Autorin und der gelungenen Übersetzung geschuldet. 

Ein einsames Mädchen

Eine gehörlose und taffe Protagonistin zu erschaffen ist bestimmt nicht einfach, und man merkt definitiv den Einfluß der Autorin als Gebärdendolmetscherin, und ihrer guten Recherche. So sind z.B. für uns geläufige Sprichwörter nicht so einfach in die Gebärdensprache zu übersetzen. Iris hat mich von Anfang an mit ihrer Entschlossenheit und starkem Willen überzeugt, zudem sie auch zur rechten Zeit Humor versteht: „Auf dem Weg nach draußen winkte ich der Frau zu und zeigte ihr anschließend eine Gebärde, für die ich mächtig Ärger bekommen hätte, wenn jemand sie verstanden hätte“, Zitat S. 149. Zudem hat sie ein Faible für Technik und alte Radios, was ihr noch zugute kommen soll. 

Ein einsamer Wal

Der besondere Wal Blue 55, der sogar einen realen Gegenpart hat, hat mich auf ganz besondere Weise berührt. Ein Hybrid aus Blau- und Finnwal, der in einer so höhen Tonlage spielt, dass er von den anderen Walen nicht verstanden und ausgeschlossen wird, muß sich einsam fühlen, oder? „Jahrelang allein umherzuschwimmen, ohne in der Lage zu sein, mit jemandem zu kommunizieren?“, Zitat S. 23. Mit Leichtigkeit schaffte es die Autorin immer wieder Sachwissen über Wale ( Aussehen ihrer Blasfontänen etc ) einfließen zu lassen.

Auch die Nebencharaktere haben eine besondere Bedeutung, vor allem möchte ich hier die Oma von Iris erwähnen. Blue konnte ihr die Brücke sein, die zuvor ihr Opa gewesen war. 

Eine besondere Freundschaft

Iris und Blue verbindet ein besonderes Band, das sie ihr Leben lang verbindet.

Die Geschichte hat mir Türen zu neuen Ufern geöffnet, meinen Horizont erweitert und mein Herz berührt. So habe ich bewußt vor der letzten Seite innegehalten, um diesen besonderen Moment voll auszukosten. 


Fazit: Ein Lied für Blue spielt die Melodie der Freundschaft, wenn die Welt sie vergessen hat. Ich kann das Buch nur jedem ans Herz legen. 


  • Originaltitel: Song for a Whale
  • Titel: Ein Lied für Blue
  • Autorin: @lynnekkelly
  • Übersetzung: @mr501e
  • Verlag: @woowbooksverlag
  • Seitenanzahl: 368
  • Empfohlenes Lesealter: ab 12 Jahre
  • Preis: 18€
    ISBN: 978-3961770984

Abenteuer Ausgrenzung Bilderbuch black lives matters Colorism Divers Empathie Familie Fantasie Feinmotorik Fremdenfeindlichkeit Freundlichkeit Freundschaft Geborgenheit Gefühle Glück Hilfsbereitschaft Identität Integration Klischeefrei Leben Lernen Lesespaß Liebe Lächeln Magie Miteinander Mitmachbuch Multikulturell Mut Natur Philosophieren mit Kindern Sachbuch Selbstbewusstsein Selbstwert Sinnesschulung Tiere Tod Toleranz Trauer Unterricht Vielfalt Wahrnehmung Wordlessbook Zusammenhalt

weitere Themen findet ihr hier:

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.