Erinnerungen des Waldes

Die Tagebücher von Cornelius Fuchs

Eine berührende Fortsetzung

Erinnerungen des Waldes, S. 104
©woowbooks-verlag

Inhalt: Archibald Fuchs hat in seiner Buchhandlung von Schönrinde immer ein offenes Ohr für seine Kunden. Doch das, was ihm Conrad Wolf eröffnet, lässt Archibald das Fell zu Berge stehen. Ist Archibald etwa gar nicht der rechtmäßige Besitzer seiner geliebten Buchhandlung? Und was hat das mit den Tagebüchern seiner Großvaters Cornelius Fuchs zu tun? 


Meine Meinung: Nachdem mich bereits Band 1 über die liebenswerte Tiere in Schönrinde und die „Alles-Vergessens-Krankheit“ begeistert hat, war direkt klar, dass ich auch Band 2 lesen möchte. Diesmal geht es um Familiengeheimnisse. Ein Thema, dem der ehemalige Psychologe bestimmt oft in der Praxis begegnet ist, und welches er hier zu einer warmherzigen und augenöffnenden Geschichte verarbeitet. 

EINE SPANNENDE SCHNITZELJAGD

In Erinnerungen zu graben, ist alles andere als langweilig, wie wir hier feststellen. Im Gegenteil, Archibald Fuchs und sein Neffe Bartholomäus müssen detektivischen Spürsinn an den Tag legen. Mickaël Brun-Arnaud verbindet diese besondere Reise in die Vergangenheit mit einer spannenden Schnitzeljagd, die uns ganz warm ums Herz werden lässt. Welches Familiengeheimnis sich hier verbirgt und ob Archibald seine Buchhandlung zurück bekommt verrate ich natürlich nicht, doch so viel sei gesagt: es lohnt sich mit der Vergangenheit Frieden zu schließen. 
Das Ende hat mir super gefallen und ich freue mich schon jetzt auf Band 3, der im Winter erscheinen wird. 
In Erinnerungen des Waldes haltet ihr eine kleine Buchperle in Händen, welche nicht nur inhaltlich, sondern auch optisch mit einer tollen Karte sowie fantastischen farbigen Illustrationen besticht. Als zusätzlichen Clou findet ihr im Anhang leckere Rezepte wie den berühmten Mathilden-Kuchen. 


Fazit: Eine spannende und berührende Reise in die Vergangenheit, welche uns lehrt auch im wahren Leben der Schatztruhe der Geheimnisse auf den Grund zu gehen. 


  • Originaltitel: Mémoires de la forêt – Les carnets de Cornélius Renard
  • Titel: Erinnerungen des Waldes – Die Tagebücher des Cornelius Fuchs ( Bd. 2 )
  • Autor: Mickaël Brun-Arnaud @thefoxstoryteller
  • Illustrationen: Sanoe @sanoesnou
  • Übersetzung: Julia Süßbrich
  • Verlag: @woowbooks_verlag
  • Seitenanzahl: 256
  • Empfohlenes Lesealter: ab 10 Jahren 
  • Preis: 18,50€
  • ISBN: 978-3-03967-013-0

Abenteuer Ausgrenzung Bilderbuch black lives matters Colorism Divers Empathie Familie Fantasie Freundlichkeit Freundschaft Geborgenheit Gefühle Glück Hilfsbereitschaft Identität Integration Klischeefrei Leben Lernen Lesespaß Liebe Lächeln Magie Miteinander Mitmachbuch Multikulturell Mut Natur Philosophieren mit Kindern Sachbuch Selbstbewusstsein Selbstwert Silentbook Sinnesschulung Tiere Tod Toleranz Umwelt umweltschutz Unterricht Vielfalt Wahrnehmung weihnachten Zusammenhalt

weitere Themen findet ihr hier:

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert